Investitionen

Here you can post all kind of Feedback
User avatar
Xion
Space Traveler
Posts: 18
Joined: 06 Nov 2015, 09:17

Investitionen

Postby Xion » 25 Nov 2015, 09:07

Hallo alle zusammen,

möchte hier einen Vorschlag zum Thema "Investitionen" machen:

Derzeit scheint das aktuelle Investitionen System, speziell an den Außenposten nicht ideal zu sein. Es ist für fortschrittliche Spieler ein leichtes überschüssige Geldmengen in Koloniefremden Außenposten zu investieren um TP für den eigenen Charakter zu generieren. Die Leittragenden sind die Kolonieeigenen Spieler, die gezwungen werden Investitionen zu tätigen um Beladezeiten wieder auf ein annehmbares Maß zu bringen.
Der Koloniefremde Spieler erhält dadurch Möglichkeiten einen Außenposten künstlich aufzublähen ohne überhaupt für den jeweiligen Außenposten Ressourcen zu fahren.
Rechnet man dieses Szenario auf mehr aktive Spieler hoch, so bleiben kleinen Spielern finanziell keine Möglichkeiten sich an Kolonieeigenen Außenposten Beladezeiten Boni zu erkaufen (die vielleicht dringend nötig sind für diesen Spieler). Dieses potenzielle Investment welches kleine Spieler tätigen müssten fehlt, für den kleineren Spieler wichtiger als für den fortgeschrittenen Spieler, zum Ausbau des Habitats um voran zukommen.
Es sollte nicht im Sinne des Spiels sein kleine Spieler auf diese Weise zu benachteiligen. Jeder Kolonieeigene Spieler sollte die Möglichkeiten und Freiräume erhalten Investitionen zu tätigen um einen wirtschaftlichen, strategischen und Koloniefördernden Vorteil zu ermöglichen.

Daher möchte ich folgende Änderungen am Investitionssystem, speziell an den Außenposten, vorstellen:

Rufsystem an den Außenposten:

1. Ausbau des Außenposten:
Um einen Außenposten ausbauen zu können (Investition in einen noch geschlossenen Außenposten) benötigt der Spieler ein spezielles Ruflevel bei der zum Außenposten zugehörigen Kolonie. Dieses Ruflevel kann sich der Spieler erspielen, indem er für die Kolonie (jeweilige Stufe) entsprechende Koloniewaren fährt. Hierbei geben nur die 4 Koloniewaren die in der aktuellen Koloniestufe für das Wachstum nachgefragt werden, Ruf. Dieser angesammelte Ruf wird auf einem eigenen Kolonierufkonto gutgeschrieben. Je nachdem wieviel Ruf der Spieler gesammelt hat, steigt sein Rufrang bei der entsprechenden Kolonie (z.b Rufrang 1 = benötigter Ruf 0, Rufrang 2 = benötigter Ruf 100, Rufrang 3 = benötigter Ruf 250 etc). Wieviel Ruf 1 Menge Kolonieware erzeugt ist eine Sache des Balancing. Mir geht es hier nur im die theoretische Vorstelleung der Idee.

Die Höhe des benötigte Ruflevel am Außenposten um investieren zu können, ist abhängig von der jeweiligen Ressource die der Außenposten herstellt. Höhere (abhängig der Phase) Ressourcen erfordern ein höheres Ruflevel bei der Kolonie.
Ähnlich wie es derzeit an den Außenposten mit der Menge an geforderten Spielern die Investieren um den Außenposten freizuschalten.

Bsp.: Außenposten "Polymerfabrik A" benötigt Kolonie Ruflevel 10 um für den Ausbau investieren zu können. Außenposten "Verflüssigungsanlage A" benötigt Kolonie Ruflevel 3 um für den Ausbau investieren zu können. Besitzt ein Spieler nun Kolonie Ruflevel 8, kann dieser lediglich in Außenposten "Verflüssigungsanlage A" investieren. Um in Außenposten "Polymerfarbik A" für den Ausbau investieren zu können, benötigt der Spieler weiteren Kolonie Ruf.

2. Investitionen an Außenposten
Jeder eröffnete Außenposten besitzt ein eigenes Rufsystem. Um an dem Außenposten investieren zu können, benötigt der Spieler für diesen Außenposten auch ein entsprechendes Ruflevel, welches er nur bekommen kann, indem er an dem Außenposten die nachgefragten Ressourcen anliefert oder hergestellten Ressourcen abholt. Für jede gefahrene Menge erhält der Spieler Ruf am jeweiligen Außenposten. Die Levelsteigerung könnte ähnlich aussehen wie die beim Ausbau des Außenpostens.
Das Ruflevel am Außenposten bestimmt die maximal mögliche Menge Investitionen die der Spieler am jeweiligen Außenposten tätigen kann.

Bsp.: "Verflüssigungsanlage A" ermöglicht mit Level 1 eine maximale Investition von 2.000 Marsdollar. Level 2 eine maximale Investition von 10.000 Marsdollar.

3. Fazit

Somit wird es für einen Koloniefremden Spieler schwieriger Investitionen an Koloniefremden Außenposten zu tätigen. Allein Senderausbau reicht nun nicht mehr aus. Kolonieeigene Spieler erhalten die Möglichkeit Investitionsvorteile innerhalb der eigenen Kolonie zu bekommen.
Kleinen oder neuen Spielern haben die Möglichkeit finanziell bei Invesitionen an Außenposten mitzuhalten, da maximale Investitionen am Außenposten an den jeweiligen Ruflevel gebunden sind. Hier begrenzt nicht mehr das eigene Bankkonto die Investitionsobergrenze, sondern die Aktivität an dem jeweiligen Außenposten.
Bei der Fussball-WM habe ich mir Österreich gegen Kamerun angeschaut. Auf der einen Seite Exoten, fremde Kultur, wilde Riten - und auf der anderen Seite Kamerun!
Dieter Nuhr
User avatar
Muh
Gamefabrik Team
Posts: 199
Joined: 02 Jun 2015, 15:08

Re: Investitionen

Postby Muh » 25 Nov 2015, 13:54

Hallo,

vielen Dank für die ausführliche Darstellung der Idee. So ein Rufsystem wurde ja schon öfter angesprochen. Allerdings ist der Aufwand recht hoch, deshalb stellen wir die Idee erstmal zurück, auch wenn sie doch ihren Reiz hat.

Stattdessen ändern wir die Investitionen grade so, dass sie die Beladezeiten anderer Spieler ncht mehr negativ beeinflussen. Auch wenn jemand dort unbedingt 20 Mios versenken muss, wird ein schwächerer Spieler nichts bei seinen Ladezeiten bemerken.

Einzig der Gildenbonus kann durch so etwas genommen werden, da ist dann die Gilde gefragt dort entgegen zu arbeiten. zusätzlich wird jetzt auch die Belieferung wichtig, da sich so die Beladezeit bei manchen Betrieben erheblich verbessern läßt.
Mars Tomorrow FE

Return to “Feedback”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests